Aktuelles

18.11.2020,

Beraterin Ayşe Coşkun-Şahin beim Online-Pressegespräch: Berichten über Islam-Themen: Wie kann man Gemeinden richtig einschätzen und ansprechen? Eine Veranstaltung des Mediendienst Integration

Online-Veranstaltung

Am 17.11.2020 hat die Beraterin Ayşe Coşkun-Şahin für die Islamberatung in Bayern am Online-Pressegespräch des Mediendienst Integration teilgenommen. Ziel der Veranstaltung war es mit Journalistinnen und Journalisten zu diskutieren, wie sie besser die Vereins- und Moscheenlandschaft einordnen und muslimische Initiativen und Akteur_innen einschätzen können. Mit auf dem Podium war Prof. Dr. Werner Schiffauer, Ethnologe an der Universität Frankfurt Oder und Engin Karahan, der als Politikberater und Gründungsmitglied der „Alhambra Gesellschaft“.
Ayşe Coşkun-Şahin richtete als Beraterin den Blick auf derzeitige Herausforderungen zwischen muslimischen Initiativen und Akteur_innen. So gäbe es ihrer Beobachtung nach, viele gut ausgebildete, junge Muslim_innen, die sich als selbstverständlichen Teil Deutschlands verstehen und sich zivilgesellschaftlich engagieren. Dabei bilden sie themenbezogen Zusammenschlüsse. Das Engagement sei vielfältig angelegt und umfasse soziale und gesellschaftspolitische Bereiche genauso wie Kunst und Kultur. Allerdings werde das Engagement häufig nicht gesehen, da Wissen und Kommunikation fehlen. Gerade aufgrund der Logik der Kontaktschuld entstehe Misstrauen gegenüber Muslim_innen, weshalb der Kontakt gescheut würde. Sie empfahl, neben den Kontakten der Akteur_innen vor allem die Themen, Inhalte, Arbeitsweisen und Ergebnisse sowie die Bedeutung des zivilgesellschaftlichen Engagements in den Blick zu nehmen: „Denn Wissen und Kompetenzen ermöglichen Kommunikation und Kommunikation ermöglicht es, Lösungen zu finden.“
Weitere Informationen zum Online-Pressegespräch gibt es unter diesem Link.